Rhodos 2015

Rhodos – Anreise

Die Anreise verlief wie eigentlich immer ‒ mit Problemen. Normal ist es ja nie. Immer ist was. Mal sind es todeswahnsinnige Taxis, die einen Glauben machen, die Reise würde ihr Ende nehmen, wo sie doch gerade erst beginnt. Oder es sind wieder einmal Verspätungen, die jedesmal anders ausfallen.

Heute waren es nicht die Taxis, sondern ein Unfall, der den Verkehr auf der Autobahn zum Stocken brachte. Vollsperrung.

Ein Camper lag seitwärts auf der Straße und drei Feuerwehrautos untermalten die Szene mit einem gewohnten Ton und massiv roter Farbe.

Der Stau führte dazu, dass der geplante Zeitraum für Anfahrt und Check-in merklich schrumpfte.

Der Abflug war für 15.15 terminiert. Um 13.24 war die Abfahrt in Richtung Flughafen in Sichtweite.

Das Parkhaus war wegen Bauarbeiten an der Straße nur über Umwege zu erreichen, was auch noch mal Zeit kostete.

Kurz vor zwei war ich dann am Check-in-Schalter und Zeit verstrich erneut, weil am Tui-fly-Schalter nur eine Dame den Check-in buchte.

Als ich dann an der Reihe war, sagte mir die gute Frau, dass der Flieger aus Rhodos mit Verspätung ankommt und der Flug sich verspäten würde. Na Super !

Erst Stress bei der Anreise und jetzt das Warten….

Ich habe sicher zwei Liter Schweiß verloren. Jetzt, wo der Stress nachlässt merke ich, dass sich mein T-Shirt merklich weniger komfortabel anfühlt. Warum hat man(n) nie passend einen Deo Roller dabei, wenn man(n) ich ihn bräuchte?

Um 17.30 bin ich dann in der Luft. Unspektakulär, wenn da nicht der Sonnenuntergang über dem Luftraum von Sarajevo wäre. Ein Meer aus Farben in 10.800 m Höhe.

 

Um 0.00 Ist dann nach Transfer der Check-in im Hotel. Der Nighty bringt noch essen, was im Nu in meinem Magen landet. Um 1.30 Bin ich dann im Bett.

 

Morgen geht es weiter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.